Alpencross 2010

ies auf dem Weg zur Spitze

34 Radsportler machten sich am 1. Juli 2010 auf den Weg über die Alpen.

Für ies gingen Geschäftsführer Martin Steger und Vertriebsleiter Horst Mattusch - Organisator dieses tollen Events - mit an den Start.

Der diesjährige Alpencross führte in 4 Etappen vom Ammersee bis zum Gardasee. Anstrengende Pässe wechselten mit schnellen Talfahrten, unterbrochen von so mancher Rast an den Verpflegungsstützpunkten. Dort warteten die Begleitfahrzeuge von den unterstützenden Firmen technosert, Kontron und ies, um die geschwächten Fahrer anzufeuern und mit Obst, Getränken und "Kraftfutter" für die härtesten Alpenpässe zu stärken.

Die Giganten der Landstraße legten in den 4 Tagen eine Strecke von rund 550 Straßenkilometer zurück und überwanden dabei zwischen 5000 und 12000 Höhenmeter - auf dem Weg über gefürchtete Passtraßen wie den Jaufenpass, Kühtaisattel, Gampenpass, Rettenbachferner und Timmelsjoch.

Wenngleich die vielen Schweißtropfen auf der Straße noch nicht getrocknet sind, alle Jungs - und eine Frau, die wackere Evelyn - kehrten ohne Schaden an Leib und Seele heim und gehen nun gestählt wieder ihrer Arbeit nach...


Alpencross 2010