Erfolgsgeschichte PoLo

Dank iesy™ Projektmanagement

Als einer der führenden Anbieter für kundenspezifische Embedded Systems im deutschsprachigen Raum konnte die ies GmbH & Co. KG in Meinerzhagen sich nicht nur gegen mehrere Mitbewerber im Zuge der europaweiten Ausschreibung »PoLo II« (Position Logging) durchsetzen, sondern auch die komplette Systementwicklung termingerecht und erfolgreich abschließen. Dort dokumentieren die kleinen, lüfterlosen Einbaugeräte nun an jedem Fluglotsenarbeitsplatz im 24/7 Betrieb, zu welchem Zeitpunkt welcher Luftraum durch welchen Mitarbeiter überwacht wird. Angesichts vielfältiger gesetzlicher Bestimmungen und zusätzlicher Sicherheitsvorkehrungen für die Luftraumüberwachung eine sehr komplexe Aufgabenstellung. Neben den Anforderungen an Prozess- & Betriebssicherheit sind eine kompakte Bauform, niedriger Stromverbrauch und eine praktisch wartungsfreie Auslegung des Systemkonzepts wichtige technische Eckdaten der neuen »PoLo II« Geräteserie.

Sämtliche Aufgaben, von der Hardwarearchitektur bis hin zu konstruktiven und gestalterischen Fragen, wurden hierbei durch ies verantwortet. Dazu zählten ebenso die komplette Elektronikentwicklung, Prototypen- und Funktionsmustererstellung, alle Zertifizierungsfragen sowie wichtige Teile der Softwareentwicklung – wie u.a. die komplette Betriebssystemauslegung und -erstellung, Programmierung und Integration der kundenspezifischen Treiber und Bibliotheken sowie die Erstellung wichtiger Test- und Konfigurationstools zur Anbindung und Einbettung der projektspezifischen Applikationssoftware.

„Die Neuentwicklung »PoLo II« ist eine absolute Erfolgsgeschichte“, verlautet es von Seiten der DFS und Martin Steger, Geschäftsführer von ies fügt hinzu: „Zusammen mit unseren schlanken und hocheffizienten Prozessen erbringt das von uns implementierte iesy Projektmanagementsystem bestmögliche Ergebnisse. Von der Angebotserstellung bis hin zur Lastenhefterstellung werden alle benötigten Entwicklungsparameter noch vor dem Projektstart gemeinsam mit unseren Kunden besprochen, festgelegt und dokumentiert, sowie im Projektverlauf – den Erfordernissen folgend – beständig nachjustiert.“

Zahlreiche „Hidden Champions“ wissen dies ebenso zu schätzen und zählen zu den langjährigen und zufriedenen Kunden des Embedded Spezialisten aus Südwestfalen. Kaum verwunderlich also, dass sie zum Teil ihre dritte Gerätegeneration in Folge gemeinsam mit ies zur Marktreife führen. „Unsere Kunden spüren und teilen die Begeisterung an unserer Arbeit“, fasst Martin Steger die Philosophie der ies zusammen. „Nur so können wir auch mit dem Ergebnis unserer Arbeit jeden Tag aufs Neue begeistern.“

Über die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5.881 Mitarbeitern (Stand 31.12.2014). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).


Erfolgsgeschichte PoLo