Tunnel Creek Prozessor

COM express Module mit Queensbay Plattform bei ies vorgestellt

Seit der offiziellen Vorstellung des Intel Atom? E6xx Prozessors "Tunnel Creek" am 14. September 2010 beim Intel Developer Forum in Peking sind nicht einmal 6 Wochen vergangen, da präsentiert das Hightech Unternehmen ies aus dem Süden Westfalens bereits die ersten Computer Module mit diesem völlig neuartigen Prozessorkonzept.

Zwar basiert der Tunnel Creek Prozessor weiterhin auf der bereits 2007 eingeführten 45 nm Technologie, jedoch werden durch die technologisch richtungsweisende Umgestaltung der Systemarchitektur mit dieser Prozessorarchitektur ganz neue Märkte und Anwendungsbereiche erschlossen.

Mit der Integration von Grafik- und Display-, Memory- und Soundcontroller auf das Silizium der CPU selber, setzt Intel konsequent die Entwicklung in Richtung "System-on-Chip" fort und eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Anbindung von Peripheriebausteinen und Controller Hubs. Trotzdem steigt die Leistungsaufnahme bei den niedriger getakteten Einstiegsvarianten der CPU weiterhin nicht über 3 Watt.

Der zum Tunnel Creek dazugehörige "Topcliff" Chipsatz wird durch seine Anbindung über eine PCI express x1 Lane erstmals auch austauschbar gegen die Chipsätze anderer Hersteller und bietet ein reichhaltiges, auf den Embedded Computermarkt optimal abgestimmtes Featureset an.

Da wir die große Nachfrage nach Mustern unserer nanoETXexpress-TT Module im Kreditkartenformat derzeit noch nicht bedienen können, laden wir alle Kunden und Interessenten herzlich ein, sich bei uns vor Ort von der Leistungsfähigkeit dieser neuartigen Rechnerarchitektur zu überzeugen.

Oder lassen Sie sich einfach hier für eine möglichst zeitnahe, kostenlose Leihstellung vormerken.


Tunnel Creek Prozessor