Konfliktrohstoffe

Grundsätze zum Umgang

Die Metalle Zinn, Tantal, Wolfram und Gold werden vor allem in Konfliktregionen abgebaut. Mit dem „Dodd-Frank-Act“ soll gewährleistet werden, dass weder Konflikte noch die Verletzung von Menschenrechten gefördert werden. Darum übernehmen wir soziale Verantwortung und legen auf Wunsch die Lieferkette unserer Produkte bis hin zur Rohstoffquelle offen.

Was wir tun

  • iesy bekennt sich zu seiner sozialen Verantwortung und verurteilt die Gewalt und Verletzung von Menschenrechten. Als Unternehmen missbilligen wir den Kauf und Verkauf von Konfliktrohstoffen.
  • iesy unterstützt die Inhalte und Ziele von Abschnitt 1502 des Dodd-Frank-Acts, um die Nutzung von Konfliktrohstoffen zu verhindern und auf diese Weise direkt oder indirekt bewaffnete Gruppen in Konfliktregionen zu finanzieren.
  • iesy hat interne Richtlinien zum Umgang mit dem Thema Konfliktrohstoffe aufgestellt. Konkret fallen darunter die Benennung von Mitarbeitern, die für das Thema zuständig sind sowie die Beschaffung von Informationen zur Lieferkette der von uns gelieferten Produkte.
  • iesy prüft nach seinen Möglichkeiten die Herkunft gelieferter Produkte und fordert von seinen Lieferanten regelmäßig Informationen darüber, ob die gelieferten Produkte Konfliktrohstoffe enthalten und woher die betreffenden Rohstoffe stammen.  
  • iesy erteilt seinen Kunden auf Grundlage der verfügbaren Lieferanteninformationen Auskunft darüber, ob Konfliktrohstoffe in bestimmten Lieferprodukten enthalten sind und um welche Rohstoffe es sich handelt.

iesy ist ein privat geführtes Unternehmen. Daher wirkt sich der Dodd-Frank-Act nicht direkt auf uns aus. Ungeachtet dessen unterstützen wir unsere Kunden bei der Konformitätsbescheinigung bzw. der Beschaffung relevanter Informationen. Sollten Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail, oder nutzen Sie das untenstehende Kontaktformular.